TV 8.2

Planung und Bau eines Aquiferspeichers zur saisonalen Speicherung von Ab- und Überschusswärme

Ein Aquiferspeicher ist ein unterirdischer Speicher, der Wärme aufnimmt, hält und wieder abgeben kann. In den Sommermonaten kann so für die Wintermonate CO2-neutral vorgesorgt werden. Dieses Speichermodell wird in diesem Teilvorhaben des Norddeutschen Reallabors umgesetzt und erprobt.

Einordnung im Norddeutschen Reallabor

Teilvorhaben (TV)

TV 8.2 - Planung und Bau eines Aquiferspeichers zu saisonalen Speicherung von Ab- und Überschusswärme

Standort

Hamburg

Beteiligte Partner

Hamburger Energiewerke, Uni Kiel und Technische Universität HH

Zuwendungsgeber

BMWK

Vorhabenart

Erprobungsvorhaben

Einsparung von über 34.000 Tonnen CO2

Durch den Einsatz von großskaligen saisonalen Speichern, insbesondere großen Aquiferwärmespeichern, kann das ungenutzte Einspeisepotential aus den Sommermonaten in die Heizperiode im Winter verlagert werden. Eine Steigerung des Anteils CO2-neutraler Wärme im Fernwärmesystem ist bei diesem Teilvorhaben fundamental.

Im Rahmen des TV 8.2 soll ein saisonaler Aquiferwärmespeicher als Demonstrationsanlage am Energiestandort Tiefstack errichtet und als integrierter Bestandteil des Fernwärmesystems betrieben werden. Daraus ergeben sich Herausforderungen hinsichtlich geologischer Randbedingungen, verfahrenstechnischer Einbindung des Speichers und auch der optimalen Speicherbewirtschaftung.

Speziell das Zusammenspiel unterschiedlicher technischer Disziplinen erfordert Kooperationen aus Wissenschaft und Industrie. Die Arbeitspakete umfassen daher neben der Planung, Errichtung und Betrieb eines Aquiferwärmespeichers auch die wissenschaftliche Begleitung.

Im dreijährigen Demonstrationsbetrieb werden Betriebsstrategien und dynamische Modelle entwickelt. Über die Lebenddauer des Speichers können mit dem Demonstrator bereits über 34.000 t CO2 eingespart werden.
Die Projektergebnisse sind damit wichtige Bausteine im Norddeutschen Reallabor für die Dekarbonisierung der Hamburger Wärmeversorgung und ermöglichen in einer kooperativen Zusammenarbeit die Übertragbarkeit auf andere Kommunen und Städte.

Ansprechperson zu diesem Teilvorhaben

Kaja Juulsgard

Hamburger Energiewerke
Projektmanagerin

Medien

Wärme Hamburg
Pressemitteilung: Forschungsprojekt zum Aquiferwärmespeicher endet

Link zur Pressemitteilung

Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA), Hamburger Energiewerke GmbH
Pressemitteilung: Bohrstart für saisonalen Aquiferwärmespeicher

Link zur Pressemitteilung