PROJEKTPARTNER

Energiewende-Allianz

Foto_TFW_copyright_lichtenberg-1

Hinter dem Norddeutschen Reallabor steht eine einzigartige Energiewende-Allianz. Sie besteht aus 23 Förderpartnern und 27 assoziierten Partnern, unterstützt von sechs norddeutschen Behörden und Ministerien.

Diese Partner decken die gesamte Energie-Wertschöpfungskette ab – von der Erzeugung über den Transport und die Speicherung bis zum Verbrauch von Energie in der Industrie, der Wärmeversorgung und dem Mobilitätssektor. Diese Vielfalt ermöglicht es dem NRL, das Energiesystem und seine Erzeugungs- und Verbrauchssektoren ganzheitlich zu betrachten. Dazu arbeiten die Partner an unterschiedlichen Teilvorhaben und vernetzen sich in neun thematischen Arbeitsgruppen.

Die NRL-Partner sind eine starke Gemeinschaft auf Augenhöhe. Sie vereint der feste Wille, die Energiewende ambitioniert und schnell voranzutreiben.

Alle Logos der Projektpartner im NRL visuell aufgelistet

Starkes Netzwerk für den Norden

Durch das NRL entsteht eine starke Partnerschaft zwischen Unternehmen, Institutionen und Forschungseinrichtungen. Zusammen werden die Projektpartner innovative Energietechnologien und -infrastrukturen entwickeln, zur Anwendung bringen und betreiben.

Die Unternehmenspartner sind Akteure, die aufgrund ihrer Markterfahrung mit den regionalen Gegebenheiten vertraut sind, über das Potential für innovative Geschäftsmodelle und Konzepte verfügen und die Fähigkeit zu deren Marktdurchsetzung mitbringen.

Die Einbindung von wissenschaftlichen Partnern, die die Erprobungsprojekte wissenschaftlich und sozioökonomisch begleiten, für deren Verbreitung und die Übertragbarkeit der Erkenntnisse sorgen, bilden eine wesentliche Klammer im gesamtsystemischen Ansatz des Vorhabens. Zudem gibt es eine enge Verzahnung mit Netzwerk-Einrichtungen wie Handelskammern, Clusterorganisationen, Energieforschungsverbund Hamburg, dem Netzwerk Wasserstoffwirtschaft Hamburg sowie der politischen Initiative zur Entwicklung einer gemeinsamen Wasserstoffstrategie der norddeutschen Küstenländer.

Projektsteuerung

Gesteuert wird das Norddeutsche Reallabor von einer sechsköpfigen Projektsteuerungsgruppe. Projektkoordinator ist Prof. Dr. Werner Beba, Leiter des Competence Center für Erneuerbare Energien und EnergieEffizienz (CC4E) der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Das zentrale Projektmanagement für das NRL übernimmt das Projektmanagement Office (PMO) des CC4E zusammen mit der hySOLUTIONS GmbH. Ein Großteil der beteiligten NRL-Partner hat unter der Führung des CC4E bereits im Projekt NEW 4.0 – Norddeutsche EnergieWende erfolgreich zusammengearbeitet.

Prof. Dr. Werner Beba

CC4E/HAW Hamburg
Projektkoordinator NRL

Matthias Boxberger

HanseWerk AG
Vorstandsvorsitzender

Henrik Falk

Hamburger Hochbahn AG
Vorstandsvorsitzender

Christian Heine

Hamburger Energiewerke GmbH
Geschäftsführung

Thomas Murche

WEMAG AG
Technischer Vorstand

Detlev Wösten

H&R Ölwerke Schindler GmbH
Geschäftsführung